Poster.jpg

Realschule Lechenich

Soziale Medien

Schulsozialarbeiterin Frau Alin Menke

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern und Sorgeberechtigten, liebe Kolleg*innen,


ich hoffe, Ihnen geht es in dieser verrückten Zeit gut und Sie kommen mit den neuen Umständen einigermaßen zurecht. Die verrückte Zeit stellt uns alle vor verschiedensten Herausforderungen und lässt unsere Kreativität wachsen.
Auch ich habe lange überlegt, wie ich trotz Abwesenheit alle Personengruppen innerhalb der Schule erreichen und kontaktieren kann. Umso mehr bedauere ich, dass ich die meisten Schüler*innen, Eltern und Kolleg*innen nicht mehr sehen und mich persönlich verabschieden kann, denn ich werde am 31.05.2020 die Stadt Erftstadt und somit die Realschule Lechenich als Schulsozialarbeiterin verlassen.  Meine neue Arbeitsstelle an einer Kölner Grundschule beginnt bereits am 01.07.2020, sodass ich vermute, dass ich in diesem Schuljahr leider keine Möglichkeit mehr habe persönlich „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Sobald es die aktuelle Situation zulässt, werde ich es auf jeden Fall nachholen.

Mir persönlich fällt Abschied nehmen immer schwer, aber wenn ich an meine 4.5 Arbeitsjahre als Schulsozialarbeiterin der Realschule Lechenich zurück denke, fallen mir zahlreiche schöne, lustige und wertvolle Situationen ein. Situationen, die mir Schüler*innen, Eltern und Kolleg*innen bereitet haben, wofür ich mich ganz herzlich bedanken möchte! Danke, dass ich von Anfang an mit viel Interesse und Freundlichkeit empfangen wurde und ich Teil des Schulalltags sein durfte. Danke, dass mir so ein großes Vertrauen geschenkt wurde und ich an Sorgen, Ängsten, Geheimnissen und positiven Ereignissen teilhaben durfte. Danke, dass ich einige näher kennenlernen und neben dem schulischen Alltag auch im häuslichen Rahmen begleiten durfte. Dass ich Eltern/Geschwister kennenlernen konnte und sie mir Einblicke in ihren Familie gaben. Danke, dass Schüler*innen, Eltern und Kolleg*innen mich gut auf Trab gehalten haben, mich in der ein oder anderen Situation an meine Grenzen brachten und dafür gesorgt haben, dass mein Arbeitsalltag sehr zeitaufwendig war. Zeitgleich wurde er aber auch durch zahlreiche Besuche, Gespräche, Gesten oder lockeren Sprüche wieder aufgeheitert. Schließlich war mein Arbeitstag immer anders und kaum vorhersehbar.
Ich bin stolz so viele tolle Charaktere und Persönlichkeiten kennenlernen zu dürfen und zu sehen, wie sich aus den „kleinen“ 5.-klässlern tolle Jugendliche entwickelten. Ich wünsche allen, dass sie so freundlich, interessiert, hilfsbereit und offen bleiben wie ich sie kennenlernen durfte und vor allem in Erinnerung behalten werde. Und wenn es doch Situationen gibt, die zu meistern sind, hilft vielleicht meine Hausordnung á la: Vergib´ auch wenn´s schwer fällt, Hab immer ein Lächeln parat, Sag ab und zu ich mag dich, Glaub an dich, Sei komplett unperfekt, Sag Bitte und Danke, Denk positiv, Sei immer ehrlich zu dir.

In diesem Sinne, vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und die tollen Arbeitsmomente!
Auf ein baldiges Wiedersehen!!
Ihre/Eure Schulsozialarbeiterin

Alin Menke

April 2020

 

 

 

 

------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern, 

 

                                      
im Namen der Realschule Lechenich sowie des Jugendamtes der Stadt Erftstadt möchte ich mich Ihnen sehr gerne als neue Schulsozialarbeiterin vorstellen. Seit dem 07.01.2016 habe ich diese vielseitige Aufgabe von meiner Kollegin, Frau Pelzer, übernommen. Ab sofort werde ich täglich an der Realschule  Lechenich den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern sowie Ihnen als Eltern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Im Auftrag meines Arbeitgebers, dem Jugendamt Erftstadt, bin ich für folgende Aufgabenbereiche zuständig:


Einzelhilfe und Beratung bei individuellen Problemlagen


- Allgemeine Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern bzw. Sorgeberechtigten
- Kollegiale Beratung für Lehrerinnen und Lehrer
- Vertrauliche Beratung bei Konflikten und Krisensituationen
- Ansprechpartnerin bei Kindeswohlgefährdungen
- Beratung in Fragen des Kinder- und Jugendschutzes
- Vermittlung und Begleitung zu anderen Kooperationspartnern
  (Beratungsstellen, Ärzten, ASD etc.)
- Durchführung von Hausbesuchen im Einzelfall
- Hilfestellung bei der Berufsorientierung und weiteren Lebensplanung
- Offene Sprechstunde für Schüler und Eltern
- Beratung bzgl. der Beantragung von Mitteln aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) :z.B. Schulausflüge, Klassenfahrten, persönlicher Schulbedarf, Nachhilfe, Mittagessen, Aktivitäten in Vereinen, Schülerbeförderung

Durchführung sozialpädagogischer Projekte  mit Gruppen und Schulklassen

- Gewaltprävention 
- Unterrichtsbesuche
- Entspannungskurse

Innerschulische und außerschulische Vernetzung und Gemeinwesenarbeit


- Netzwerkarbeit
- Beratung und Hilfestellung im Bereich Inklusion und Integration
- Beratende Teilnahme an Sitzungen schulischer Gremien
- Teilnahme an Klassenpflegschafts- und Elternbeiratssitzungen

Falls Sie Fragen haben, können Sie mich jederzeit unter 0159 04427449, alin.menke@erftstadt.de oder  menke@rs-lechenich.de  kontaktieren. Ich würde mich freuen!    

Mit herzlichen Grüßen


A. Menke

 

Laden Sie den Elternbrief als pdf-Dokument herunter.